Aktuelles

Wiesbaden, den 06. Februar 2017

Telefonberater/innen für Kinder und Jugendliche gesucht

Wir bilden voraussichtlich ab Mitte April wieder Berater/innen für unser Telefon aus und suchen hierfür ehrenamtliche Mitarbeiter/innen ab 21 Jahren. Die Ausbildung findet unser professioneller Anleitung einmal in der Woche abends statt und dauert bis zu den Sommerferien. Außerdem sind Jugendliche ab 16 Jahren willkommen, die sich für das Projekt „Jugendliche beraten Jugendliche“ ausbilden lassen wollen.

Wer sich für eine Mitarbeit interessiert, kann sich im Büro an Sandra Sattler unter der 0611-9740062, 0177-6828840 oder per Mail an kjt-wiesbaden@t-online.de wenden. Bewerbungen werden ab sofort angenommen.

 

Wiesbaden, den 10. Dezember 2016

Ausschreibung für die Suche nach einer/einem Ausbilder/in

Das Kinder- und Jugendtelefon Wiesbaden e.V. sucht zum Jahresbeginn 2017 eine/n Ausbilder/in für das Projekt „Jugendliche beraten Jugendliche“.

In 80 Unterrichtseinheiten werden Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren zu Telefonberater/innen am Kinder- und Jugendtelefon ausgebildet. Die Unterrichtseinheiten werden am späteren Nachmittag/abends während der Woche und an einem Intensiv-Wochenende oder alternativ an drei Samstagen in einem Zeitraum von vier bis sechs Monaten durchgeführt. Ein Ausbildungskonzept und Ausbildungsmaterialien sind vorhanden und können übernommen und entsprechend angepasst werden. Es sind die Rahmenrichtlinien unseres Dachverbandes der Nummer gegen Kummer einzuhalten.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium der (Sozial-)Pädagogik oder Psychologie (Master oder Diplom)
  • fundierte Kenntnisse in Beratung und (personenzentrierter) Gesprächsführung
  • Fachwissen zu Themen, die Kinder und Jugendliche beschäftigen (Pubertät, Körper und Selbstkonzept, Liebe, Sexualität, Familie, Freunde und Peers, Mobbing, Süchte, (sexualisierte) Gewalt, psychische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter, Suizid/Suizidgedanken)
  • Fachwissen zur Motivation von Ehrenamtlichen, Gruppendynamik, Rollen(-findung)
  • Kenntnisse von unterschiedlichen pädagogischen Lernmethoden zur Vermittlung der theoretischen Lehrinhalte
  • Erfahrungen in der anonymen Telefonberatung (kann durch Hospitationen am Telefon erworben werden)
  • Auseinandersetzung mit telefontypischen Kontakten (Test- und Scherzanrufenden, Daueranrufende, sexuelle Belästigungen, Schweigeanrufer, Provokationen und Beschimpfungen)

Wir freuen uns über Bewerbungen bitte bis spätestens 31. Januar 2017 an den Vorstand des Kinder- und Jugendtelefons Wiesbaden: kjt-wiesbaden@t-online.de

 

Wiesbaden, den 8. März 2016

Neue Ausbildungsgruppe in Kooperation mit der Bunten Nummer der AIDS-Hilfe gestartet

Am 8. März 2016 fand der erste Ausbildungsabend unserer diesjährigen Gruppe statt. Erstmalig bilden wir auch zwei Telefonberater/innen für die Bunte Nummer in Kooperation mit der AIDS-Hilfe aus. Die Bunte Nummer ist ein Coming-Out-Beratungsprojekt der Vereine AIDS-Hilfe Wiesbaden und Warmes Wiesbaden. Unter der Nummer 0611-309211 können Menschen oder ihre Angehörigen, die Unterstützung bei der Auseinandersetzung mit ihrer sexuellen Orientierung/ Identität brauchen, anrufen. Die Bunte Nummer ist genau wie die Nummer gegen Kummer anonym und vertraulich. Für weitere Informationen: www.buntenummer.de Die Ausbildung kam Kinder- und Jugendtelefon umfasst 100 Unterrichtsstunden und wird kurz vor den Sommerferien 2016 abgeschlossen sein. In diesem Jahr besteht die Gruppe aus insgesamt neun Personen.

 

Wiesbaden, den 30. Juni 2015 

salesforce.com Germany GmbH engagierte sich beim Kinder- und Jugendtelefon Wiesbaden e.V.

Die Aktionswoche „Wiesbaden Engagiert!“ 2015 lief vom 26. Juni bis zum 3. Juli 2015. Auch die salesforce.com Germany GmbH engagierte sich mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die für einen Tag beim Kinder- und Jugendtelefon Wiesbaden e.V. mit anpacken wollten. Unter dem Motto „Neugestaltung der Einrichtungsräume hatten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Partnerfirma und Telefonberater und Telefonberaterinnen am 30. Juni 2015 gemeinsam den Telefonberatungsraum und Flur der Einrichtung neu gestrichen und Bilder und Regale umdekoriert.

Neben der salesforce.com Germany GmbH  engagierten sich noch mehr als 125 weitere Firmen im gesamten Stadtgebiet. In rund 130 konkreten Vorhaben waren über 1.450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv, sich im weißen Aktions-T-Shirt mit Manpower und Know-how für die gute Sache einsetzen. Dabei waren die einzelnen Engagements sehr unterschiedlich: Man arbeitete zum Beispiel im sozialen Bereich für Kinder und Jugendliche, für alte oder kranke Menschen, mit Familien oder Menschen mit Behinderung. Drinnen wie draußen wurde in der Aktionswoche gemeinsam angepackt, gepflanzt, verschönert und gestaltet. In Schulen, Kindertagesstätten, Altenpflegeheimen und anderen sozialen Einrichtungen finden Schulungen, Ausflüge, Aufführungen und Feste statt – stets  mit Unterstützung der Teams aus den Unternehmen. Am Ende der Aktionswoche feierten dann alle Beteiligten wieder eine große After-Work-Party.

Die Aktion „Wiesbaden Engagiert!“ lud Menschen ein, sich mit Kopf, Hand und Herz zu engagieren und sich dabei oft auch ungewohnten Herausforderungen zu stellen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmen tauchten dabei ein in eine ganz andere Lebenswelt und machen auf diese Weise bereichernde Erfahrungen, die sie auch in ihr Unternehmen mitnehmen. So wurden die vielfältigen Projekte zu besonderen Win-win-Situationen.

Organisator der Aktionswoche „Wiesbaden Engagiert!“ ist das CC-Servicebüro im Wiesbadener Amt für Soziale Arbeit.

 

Wiesbaden, den 4. März 2015

25 Jahre Kinder- und Jugendtelefon Wiesbaden – Festakt zum Jubiläum im Rathaus

Das Wiesbadener Kinder- und Jugendtelefon feiert am 5. März 2015 unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Arno Goßmann sein 25-jähriges Jubiläum mit einem Festakt im Wiesbadener Rathaus. Der Trägerverein des Wiesbadener Kinder- und Jugendtelefons, das Kinder- und Jugendtelefon Wiesbaden e.V., wurde am 14. Februar 1990 gegründet und ist einer von 85 Standorten der „Nummer gegen Kummer“.

In den Anfangsjahren des Wiesbadener Kinder- und Jugendtelefons lagen die Anruferzahlen bei 1000 – 1.500 Anrufen pro Jahr. Die bundesweite Sondernummer war noch wenig bekannt, kostete eine Einheit (30 Pfennig) und war nur über Festnetztelefone erreichbar. Im Jahr 2000 erreichten die Anruferzahlen die Marke von 5.000. Mit der Übernahme alle Gebührenkosten durch die Deutsche Telekom und spätere Zuschaltung der Handyanrufe kletterten die Anrufe kontinuierlich nach oben. Im Jahre 2014 zählte das Kinder- und Jugendtelefon Wiesbaden knapp 11.000 Kontakte mit Kindern und Jugendlichen, davon waren etwa 2.450 intensive Beratungsgespräche.

In Wiesbaden sind z.Zt. 30 TelefonberaterInnen ehrenamtlich engagiert, davon telefonieren sieben Jugendliche regelmäßig samstags. Das Projekt „Jugendliche beraten Jugendliche“ ist ein Angebot, das das Wiesbadener Kinder- und Jugendtelefon vor 15 Jahren im Jahr 2000 aufgegriffen hat. Weitere Beraterinnen sind in der Email-Beratung aktiv, an der sich das Wiesbadener Kinder- und Jugendtelefon auch beteiligt.

Bei der Jubiläumsfeier im Rathaus sprechen Wolfgang Dippel, Staatssekretär im Hessischen Sozialministerium, Arno Goßmann, Schirmherr, Bürgermeister der Stadt Wiesbaden und Sozialdezernent, Klaus Hoppe, Vorsitzender der Nummer gegen Kummer, und Renate Oltmanns, Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft der hessischen Kinder- und Jugendtelefone, Grußworte. In einer Festrede hält die Vorsitzende des Kinder- und Jugendtelefons Wiesbaden, Marie-Luise Müller-Joswig, einen Rückblick auf die letzten 25 Jahre der Einrichtung. Diplom-Psychologin Sandra Sattler wird eine Festrede zu „Beratung zwischen Ehrenamt und Professionalität“ halten und die jugendliche Beraterin, Meike Schmitt, einige Worte zum Peerberatungsprojekt sagen.

Der Korrespondent des Hessischen Rundfunks, Thomas Kreutzmann, moderiert die Feier, die durch den Pianisten Michael Bibo und das Improvisationstheater „The Shrimps“ künstlerisch begleitet und eingerahmt wird.

Pressemitteilung Jubiläum Kinder- und Jugendtelefon

Jubiläumsbroschüre und Tätigkeitsbericht 2015

 

„HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“: Das Kinder- und Jugendtelefon Wiesbaden gehört zu den Preisträgern 2014

Wiesbaden, 24. Juli 2014. Das Kinder- und Jugendtelefon Wiesbaden e.V. ist mit dem „dm-Preis für Engagement“ ausgezeichnet. Der Einsatz für die telefonische anonyme Beratung von Kindern und Jugendliche erfährt durch diesen Preis eine besondere Anerkennung.

Große Bürgerresonanz: 9.175 Anmeldungen

dm-drogerie markt rief im Frühjahr gemeinsam mit seinen Partnern Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU), Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e. V. (DKSB) und Deutsche UNESCO-Kommission e. V. (DUK) zur Teilnahme an der Initiative „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ auf. 9.175 Menschen in ganz Deutschland folgten dem Aufruf und schlugen ehrenamtliche Helfer und Organisationen vor oder reichten ihre Projekte ein. Über die Sommermonate tagten mehr als 700 Juroren deutschlandweit in 148 regionalen Sitzungen und wählten mehr als 1.100 Engagierte und Initiativen aus, die mit dem dm-Preis gewürdigt werden. Dafür stellt dm eine Summe von 1,1 Millionen Euro zur Verfügung.

Vorbildlich in die Gesellschaft wirken

Mit der Initiative „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ möchten die Partner ihre Wertschätzung zeigen und das Bewusstsein bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die gesellschaftlich wertvolle Leistung der Ehrenamtlichen steigern.

Copyright Kinder- und Jugendtelefon Wiesbaden e.V. © 2012.